Von der Idee bis zur ersten Badeente – die Firmenhistorie Begonnen hat alles im Jahr 2005 als der Geschäftsführer, Rudolf Doppelbauer liebevoll auch „Entenpapa“ genannt, im Rahmen einer Chinareise sein erstes Zusammentreffen mit Badeenten erlebte. Die auf dieser Reise erweckte Leidenschaft für Badeenten hält bis heute an. Wenige Wochen nach dem Abenteuer in China bekam Herr Rudolf die in China bewunderte Badeente von seinen Reisebegleitern, zum 40igsten Geburtstag geschenkt – er hatte sie nämlich vergessen zu kaufen. Diese Badeente bildete auch den Start für Rudis Entensammelleidenschaft, mittlerweile umfasst seine Sammlung mehr als 60 verschiedene Badeenten. Im Jänner 2010, am Tag vor der Trauung eines befreundeten Paares, lag der Entenpapa in der Badewanne und sinnierte darüber ob sich schon irgendjemand eine eigene Badeente hat entwerfen lassen. Restlos von der Idee begeistert, eine eigene Badeente zu gestalten, stürzte sich Rudolf Doppelbauer voller Elan in die Planung „seiner ersten Badeente“. Vieles bei der Entstehung und Gründung der Firma Austroducks ging Hand in Hand. Als Erfolgsrezept sowohl in der Entstehungsphase als auch heute nennt Rudolf Doppelbauer immer wieder seine Freunde, die ihm mit Rat und Tat in jeder Situation zur Seite gestanden sind. Im Rahmen des Salzburger Wirtschaftspreises 2010 wurde die Firma Austroducks und meine Idee der Mozartente mit dem dritten Platz in der Kategorie "Bester Businessplan" ausgezeichnet